Extinction Rebellion Aachen: Das Klimacamp im Frankenberger Park wächst

Pressemitteilung von Extinction Rebellion Aachen:

Klimacamp im Frankenberger Park
Extinction Rebellion Aachen

 

Aachen, 21. September. Das Protestcamp „Aachener Zelt-Ausstellung“ wächst weiter. Mittlerweile stehen 16 Zelte im Frankenberger Park — und eine Jurte für das Küchenteam.

 

Die Bewegung Extinction Rebellion und andere Aachener Umweltschutzgruppen treffen sich mit Anwohnern und Passantinnen zum Gespräch in der Öffentlichkeit. Die Diskussionen erörtern Fragen der Klimapolitik und damit verbunden der sozialen Gerechtigkeit.

 

Am Samstag gab es einen Vortrag zum Thema „Ist eine Energiewende überhaupt noch möglich?“. Auch morgen wird wieder Programm geboten:

Sonntag, 15 Uhr referiert Rüdiger Haude über „die Tricks der Klimawandelleugner“.

 

In den Gesprächen wird deutlich, in welchem Ausmaß die Klimakatastrophe das Leben und die Zivilisation bedroht und wie dringlich umfassende Maßnahmen sind. Der am Freitag veröffentlichte sogenannte „Klimaschutzplan“ der Bundesregierung wird von vielen Teilnehmenden als unzureichende Mogelpackung gewertet; eine Teilnehmerin fasst empört

zusammen: „Das ist pure Verweigerung der Verantwortung durch die Regierung“. Viele Anwesende äußern den Wunsch nach mehr Protest und zivilem Ungehorsam, um den Druck auf die Politik jetzt noch einmal deutlich zu erhöhen. Denn, wie man heute lernen konnte, ist sich die Wissenschaft einig: Eine Energiewende ist durchaus noch möglich!

 

Extinction Rebellion Aachen lädt alle Aachener herzlich ein, im Frankenberger Park vorbeizukommen und sich zu informieren, zu diskutieren und auch die freiheitlich-friedliche Atmosphäre zu genießen.

 

 

Extinction Rebellion, die Rebellion gegen das Aussterben, ist seit Mai auch in Aachen aktiv und protestiert mit gewaltfreien Aktionen des zivilen Ungehorsams gegen das Massenaussterben von Tieren und Pflanzen und die Bedrohung menschlichen Lebens durch die Klimakatastrophe.

 

Die Forderungen der Bewegung richten sich an die Regierung, das Ausmaß und die Ursachen der Klimakatastrophe in den Blick zu nehmen. Diese muss sich der Verantwortung stellen und der Bevölkerung die Dringlichkeit des Umbaus unserer Wirtschafts- und Lebensweise erklären und sofort handeln.

Die Emissionen der Treibhausgase müssen bis 2025 auf netto-null gesenkt werden; an den Lebensräumen darf kein weiterer Raubbau betrieben werden.

Die notwendigen Maßnahmen sollen die Belange aller Menschen berücksichtigen und nicht derjenigen, die sich Lobbyarbeit leisten können. Deshalb fordert Extinction Rebellion eine Bürgerversammlung, in die Frauen und Männer aus allen Bereichen der Gesellschaft zufällig gelost werden, um zu beraten und die Wissenschaft zu befragen. Durch einen gemeinsamen Prozess finden sie zu einem breit getragenen Konsens, in dem sich dann alle Menschen wiederfinden können.

 

 

Sehr geehrte Redakteurin, sehr geehrter Redakteur,

 

für Nachfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung, auch telefonisch unter 0163 9746421.

 

Informationen über Extinction Rebellion finden Sie auch unter:

https://extinctionrebellion.de/

 

Zur Ortsgruppe Aachen:

https://extinctionrebellion.de/og/aachen/ (Ortsgruppe Aachen)

https://www.facebook.com/extinctionrebellionaachen

https://www.instagram.com/xraachen/

 

Kontakt zu XR Aachen:

aachen@extinctionrebellion.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s