Hambacher Forst: Party auf der Kohlebahn

Blockade auf Kohlebahn

Düren/Kerpen. In der Nacht auf Samstag, den 17. Oktober, haben Aktivist_innen unter dem Motto “Party auf der Hambachbahn” die Kohlebahn Hambach in Höhe des Bahnhofs von Buir besetzt. Ziel der Aktion ist es, Kohleinfrastruktur von RWE möglichst lange zu blockieren. Einige der Aktivist_innen sind an die Gleise gekettet.

Seit Jahrzehnten gibt es Widerstand gegen den Braunkohletagebau im Rheinland und die dafür erfolgende Abholzung des Hambacher Forstes, einem 15 000 Jahre alten Wald zwischen Köln und Düren. Dieser wurde seit
2012 mehrfach besetzt.

Durch den Tagebau werden auch heute noch Menschen umgesiedelt, der Feinstaub verursacht nachweislich Gesundheitsschäden und durch die Rodung des Hambacher Forstes wird ein einzigartiges Ökosystem zerstört.
Der CO2 Ausstoß der Kohleverstromung fördert den weltweiten Klimawandel, welcher immer mehr Menschen zur Flucht zwingt.

Im Rahmen der Besetzung kam es schon des Öfteren zu Schienenblockaden, Baggerbesetzungen und diversen anderen Aktionen. Neu bei der heute stattgefundenen Aktion war, dass sie zum ersten Mal öffentlich im Vorfeld angekündigt wurde. Im Rahmen eines zur Zeit stattfindenden Skillsharingcamps wurden zur Vorbereitung Aktionstrainings angeboten, die unerfahrenen Aktivist_innen die Teilnahme erleichtern sollen.

Um kurz vor 6 Uhr morgens gelang es ersten Aktivist_innen die Gleise der Hambachbahn zu erreichen. Die Hambachbahn steht bis zum jetzigen Zeitpunkt still. Rund 20 Menschen singen Lieder aus dem Braunkohlewiderstand und rufen Parolen wie “More trees – less police!” 6 Menschen sind an die Gleise gekettet.

Die Aktion richtet sich unter anderem gegen den Energiekonzern RWE, der auf Kohlestrom als Brückentechnologie setzt. “Wir müssen selbst aktiv werden für eine dezentrale Energieversorgung und für einen Stop des genzenlosen Wachstums und der daraus folgenden Zerstörung der Lebensgrundlagen auf unserem Planeten.”, meint Brumble, eine der Waldbesetzer_innen. “Wir müssen nachhaltige, solidarische Alternativen dazu aufbauen.”

Aktuelle Informationen und Hintergründe zur Wald-und Wiesenbesetzung sind unter folgender Website zu finden:
hambacherforst.blogsport.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s